„Heute werde ich meinen Darm auf die Probe stellen“

Erfahrungsbericht über die sanfte Darmreinigung mit „Colon“ Teil 3

Autor: Jutta Reinert
Datum: 13.02.2015

Nach den ersten beiden Wochen der Einnahme habe ich mich entschlossen meinen Darm in dieser Woche auf die Probe zu stellen, um zu sehen wie er auf bisher unliebsame Nahrung reagiert.

 

Hat sich meine Darmgesundheit überhaupt verändert?

Ovo-Lacto-Ern-hrungFrisches Gemüse im Dampfgarer gegart ist für mich ein richtiger Genuss. Das Gemüse ist noch knackig, hält seine Farbe und die gesunden Inhaltsstoffe bleiben zum größten Teil erhalten. Gemüse aus dem Dampfgarer schmeckt noch richtig nach Gemüse und wird nicht im Wasser mit viel Salz verkocht.

Jetzt komme ich schon wieder richtig ins Schwärmen, dabei bekommt es mir meistens nicht so gut, wenn ich das leckere Gericht esse. Schon nach kurzer Zeit rumpelt es ganz schrecklich in meinem Bauch und oft gesellt sich dann noch unangenehmer Durchfall mit heftigen Krämpfen dazu.

Bei den meisten Menschen ist es anders

Es ist eher etwas ungewöhnlich, dass man bei gekochtem Gemüse zu Durchfällen neigt und bei den meisten Menschen grummelt es im Magen, wenn sie Rohkost zu sich nehmen. Die kann ich allerdings sehr gut vertragen und das auch noch am Abend. Natürlich klagen einige von uns über Blähungen, wenn sie viel Gemüse essen, die sich aber schnell wieder legen.

Da sich mein Darm in den letzten Tagen sehr zu meiner Zufriedenheit benommen hatte, wagte ich das Experiment, ohne zu wissen, wie es ausgehen würde.

Broccoli und Kartoffel – würde das gut gehen?

KartoffelnIch gab den Broccoli und die Kartoffeln in den Dampfgarer. Die Kartoffeln bereitete ich als Pellkartoffeln zu, weil sich unter der Schale die meisten Vitalstoffe befinden. Ich liebe eine einfache und naturbelassene Küche mit sehr guten Produkten.Viele Menschen behaupten ja, dass Fleisch ihr Gemüse sei. Das ist bei mir nicht so. Ich mag Fleisch aber ich esse nicht sehr viel davon und wenn, dann nur sehr fettarme Sorten.

BroccoliIch freute mich auf mein einfaches Gericht und habe den leckeren Geschmack auch sehr genossen.
Nach kurzer Zeit zeigte mein Körper mir, dass er nicht ganz einverstanden war mit der Wahl meiner Lebensmittel, beruhigte sich aber relativ schnell, ohne dass mich die Symptome sehr gequält hätten.

 

Hatte Colon diese beruhigende Wirkung hervorgebracht?

Genau beantworten kann ich diese Frage natürlich nicht, es könnte aber auf jeden Fall so sein. Der Darmreiniger soll die Darmflora positiv verändern, also das Darmmilieu verbessern. Natürlich hat dieses kleine Experiment noch keine Aussagekraft. Ein Nahrungsergänzungsmittel benötigt Zeit, denn auch unser Körper hat sich nicht von heute auf morgen auf Unwohlsein oder Krankheit eingestellt.

Eine sanfte Darmreinigung ist für unseren Organismus auf jeden Fall wichtig, denn dadurch kann das Immunsystem wieder aufgebaut werden und seinen Aufgaben besser nachkommen.

In 14 Tagen werde ich weiter über meine Erfahrungen mit dem Colon-Darmreiniger berichten. Bis dahin ein herzliches: „Fühl Dich wohl“
.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Probleme bei Milchprodukten

    Bei Gemüse habe ich keinerlei Probleme mit meinem Magen, so wie die Autorin, doch bei Milchprodukten beschwert sich mein Magen immer häufiger. Daher will ich Colon nun auch mal aussprobieren