Schlank beim Weihnachtsessen: Mit Genuss Kalorien sparen

In der Adventszeit locken überall köstliche Leckereien mit vielen Kalorien. Auf dem Weihnachtsmarkt führen uns gebrannte Mandeln und Glühwein in Versuchung, im Supermarkt Stollen und Marzipan und selbst gebackene Plätzchen gehören zur Vorweihnachtszeit natürlich ebenso dazu. Spätestens aber das Weihnachtsessen sprengt sämtliche Kaloriengrenzen. Doch Sie können die Wochen vor Weihnachten auch ohne schlechtes Gewissen und Gewichtszunahme genießen.

Wählen Sie ein leichtes Weihnachtsmenü

Ein klassisches Weihnachtsessen mit drei Gängen (inklusive Getränke) schlägt durchschnittlich mit satten 1500 Kalorien zu Buche. Da wundert es nicht, dass wir häufig mit überschüssigen Pfunden ins neue Jahr starten.
Doch es muss ja nicht immer die fette Weihnachtsgans sein. Vielleicht versuchen Sie dieses Jahr ein leichtes Weihnachtsmenü. Hier bietet sich zum Beispiel im Ofen gegarter Fisch an. Auch ein vegetarisches Weihnachtsessen kann ordentlich Kalorien sparen. Sie finden im Internet zahlreiche ausgefallene Weihnachtsessen Rezepte, die beweisen, dass ein festliches Menü keineswegs Fleisch benötigt.

Leckeres Essen zu Weihnachten – Rezepte für das Weihnachtsessen

Brataepfel-zur-WeihnachtszeitAls Vorspeise des Weihnachtsessen eignen sich eine leckere Gemüse- oder Pilzsuppe oder auch ein kreativer Wintersalat mit leichtem Dressing, welches wenig Kalorien verspricht. Verzichten Sie zudem auf sehr reichhaltige Desserts wie Mousse au Chocolat. Verwöhnen Sie Ihren Gaumen lieber mit einem heißen Bratapfel. Üblicherweise wird dieser mit Marzipan gefüllt, doch Sie sparen Kalorien, wenn Sie die Füllung aus einer gemusten Banane und ein paar gehakten Nüssen herstellen. Wenn Sie die Vanillesoße dazu aus fettarmer Milch anrühren, können Sie diesen Nachtisch guten Gewissens genießen und das Weihnachtsessen bleibt ein Gaumenschmaus.

Lassen Sie sich Zeit beim Essen

Unser Sättigungsgefühl setzt erst nach 20 Minuten ein. Versuchen Sie langsam zu essen und zwischen den einzelnen Gängen ein Päuschen einzulegen. So essen Sie nicht übermäßig und geben sich Zeit auf Ihren Körper zu hören. Auch ein großes Glas Wasser vor dem Essen kann den ersten Hunger nehmen und hat zudem keine Kalorien.

Greifen Sie zu leckeren Alternativen

Aber nicht nur das Weihnachtsessen fällt oftmals zu üppig aus. Auch die Naschereien zwischendurch machen sich nur allzu gern auf den Hüften bemerkbar. Doch es ist auch möglich, an Weihnachten Kalorien zu sparen. Folgende Alternativen sind für Figurbewusste geeignet:

• Maronen statt gebrannter Mandeln

Schon der Duft von gebrannten Mandeln ist unwiderstehlich, aber die dicke Zuckerkruste liefert zu dem hohen Fettanteil der Mandeln noch zusätzliche Kalorien. Deutlich kalorienärmer und dazu reich an Mineralstoffen, Spurenelementen und Vitaminen sind Maronen. Die gerösteten Esskastanien machen zudem lange satt.

• Lebkuchen statt Baumkuchen

Der in feine Schokolade gehüllte Baumkuchen hat 424 Kalorien und 22 Gramm Fett auf gerade einmal 100 Gramm. Unglasierte Lebkuchen oder Pfeffernüsse sind mit 1,5 bis 3 Gramm Fett die fettarme Alternative. Zudem sättigen sie relativ schnell.

• Trockenobst statt Marzipan

Süß, zäh und klebrig … Marzipan ist eine ganz besondere Leckerei. Doch oft besteht es zur Hälfte aus Zucker und hat mit 486 Kalorien pro 100 Gramm eine sehr hohe Energiedichte. Eine ähnliche Konsistenz, doch viel weniger Kalorien, hat Trockenobst. Auch Ihre Gesundheit freut sich über die enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe.

• Heißer Apfelsaft statt Glühwein

Alkohol hat viele Kalorien und der hohe Zuckeranteil im Glühwein oder der Feuerzangenbowle tut sein Übriges. Falls Sie ein winterliches Heißgetränk wünschen, erwärmen Sie trüben Apfelsaft und würzen ihn mit Zimt, Nelken und Co. So sparen Sie weit über die Hälfte der Kalorien.

Genießen Sie das Weihnachtsessen

PlaetzchenDas wichtigste Gebot rund ums Thema Weihnachtsessen lautet: Genießen Sie das Essen zu Weihnachten! Wenn Sie gerade eine Diät machen, erlauben Sie sich bewusst kleine Sünden, die Sie am Weihnachtsfest essen. Wenn Sie sich alle Köstlichkeiten verbieten, besteht die Gefahr einer Heißhungerattacke, die nicht selten zur Folge hat, dass man in Gänze über die Stränge schlägt.

Bleiben Sie lieber auch an den Feiertagen in Bewegung und gönnen Sie sich einen Verdauungsspaziergang statt einen Verdauungsschnaps. Das kurbelt Ihren Stoffwechsel an und hilft dabei, Kalorien zu verbrennen. Auch hochwertige Nahrungsergänzungsmittel können Ihren Stoffwechsel unterstützen. Essen an Weihnachten sollte schließlich keine Last, sondern vielmehr eine genussvolle Freude sein.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.