Übergewicht und dessen Ursache

Viele Menschen, vor allem in den Industrieländern, sind unzufrieden mit Ihrem Körpergewicht und wären gerne schlanker. Übergewicht ist daher ein häufiges Thema. Doch wo ein paar überschüssige Pfunde in erster Linie das ästhetische Empfinden stören, können die Folgen von Übergewicht oder gar Adipositas zahlreiche Erkrankungen mit sich bringen. Um den Kampf gegen Fettleibigkeit zu gewinnen, ist es daher nötig sich erst einmal mit den möglichen Ursachen für Übergewicht auseinanderzusetzen.

Genetische Veranlagung

Tatsächlich spielen die Erbfaktoren und die damit zusammenhängenden genetischen Bedingungen eine wesentliche Rolle bei den Ursachen von Übergewicht. Ob ein Mensch zu Adipositas neigt und ob er schnell an Gewicht zu- oder abnimmt, ist eine genetische Veranlagung. Dennoch sind die Gene selten der alleinige Grund für Fettsucht. Neben der angeborenen Disposition ist fast immer eine ungesunde Lebensweise eine der Ursachen, dass man übergewichtig ist.

Zu hohe Kalorienzufuhr

Durch die Nahrung wird dem Körper Energie zugeführt, die sowohl im Ruhezustand (Grundumsatz) als auch bei jeder Art von Bewegung wieder verbraucht wird. Ist die Energiezufuhr jedoch konstant höher als der Verbrauch, wird überschüssige Energie in Form von Fett im Körper eingelagert – eine der wesentlichen Adipositas Ursachen. Die Ernährung bei Übergewicht besteht oft aus Kalorienbomben wie Fertiggerichten, Fast Food, Süßigkeiten oder Softdrinks. Diese Nahrungsmittel haben einen sehr hohen Zucker- und Fettanteil, bieten aber nur einen kurz anhaltenden Sättigungseffekt. Der hohe Fruktose-Anteil in Fertigprodukten stimuliert zudem die Einlagerung von Fetten und führt dazu, dass man übergewichtig wird.

Falsche Ernährung

Frau-findet-Apfel-besser-als-BurgerEin Großteil der Nahrung, die wir durch die Werbung angeboten bekommen und schlussendlich im Supermarkt kaufen, wurde durch industrielle Verarbeitungsprozesse verändert und enthält kaum noch wichtige Nährstoffe, was ebenfalls eine der Adipositas Ursachen ist. Unser Körper benötigt nämlich bestimme Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente für einen gesunden Stoffwechsel und somit eine gute Fettverbrennung, damit wir nicht übergewichtig werden. Diese wichtigen Vitalstoffe finden sich nicht in „Füllmitteln“ wie Junkfood, sondern einzig in „echten“ Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Vollkornprodukten, gesunden Eiweißen und Fetten. Entscheidend ist also häufig nicht, wie viel Sie essen, sondern vor allem was, um ein Übergewicht zu vermeiden.

Gerade während einer Ernährungsumstellung können hochwertige Nahrungsergänzungsmittel den Stoffwechsel positiv beeinflussen und den Abnehmprozess unterstützen.

Essen als Ersatzbefriedigung

Wer kennt das nicht: Kummer wird mit Schokolade bekämpft, Stress mit einer Tüte Chips. Wenn wir sehr unter Druck stehen, entsteht oft ein vermehrtes Hungergefühl und wir fühlen uns kurzfristig besser, wenn wir etwas Süßes oder Fettiges essen. Wird dieses Verhalten regelmäßig wiederholt, wird Essen schnell zur Ersatzbefriedigung und dient dem Ausgleich nicht erfüllter Bedürfnisse oder verdrängter Gefühle. Im Extremfall kann dies zu einer krankhaften Essstörung führen und man kann im weiteren Verlauf übergewichtig werden. Die psychische und emotionale Komponente sollte bei der Suche nach Fettsucht Ursachen unbedingt kritisch hinterfragt werden.

Bewegungsmangel

Frau-liegt-auf-Sofa-mit-Chips-und-ColaNie zuvor haben sich Menschen so wenig bewegt, wie es heutzutage der Fall ist. Wir sind bequem geworden: Das Auto fährt uns überall hin, viele berufliche Tätigkeiten werden ausschließlich im Sitzen ausgeführt und abends bleiben wir vor dem Fernseher auf der Couch hängen. Auf diese Weise verbrauchen wir kaum Kalorien, passen unsere Ernährung unserem Bewegungsverhalten aber oft nicht an, was eine weitere Ursache für Übergewicht sein kann. Regelmäßige körperliche Aktivität senkt das Risiko für Adipositas und viele andere Krankheiten.

Erkrankungen und Medikamente

Einige Krankheiten können in seltenen Fällen ebenfalls zu den Fettleibigkeit Ursachen zählen, wie beispielsweise bestimmte Stoffwechselstörungen (z. B. Diabetes), eine Schilddrüsenunterfunktion, Darmerkrankungen, Lebensmittelunverträglichkeiten, Autoimmunerkrankungen oder dysfunktionale Organsysteme. Auch psychische Erkrankungen und psychische Probleme können einen dazu führen, übergewichtig zu werden.

Darüber hinaus kann die Einnahme bestimmter Medikamente wie Kortison, Diabetestabletten, Antidepressiva, Betablocker oder die Anti-Baby-Pille eine der Ursachen für Übergewicht bzw. Adipositas sein. Aber auch natürliche hormonelle Veränderungen wie eine Schwangerschaft oder die Wechseljahre können temporäres Übergewicht begünstigen.

Übergewicht muss kein Dauerzustand bleiben

Strassenschilder-weisen-Weg-zur-FitnessWenn Sie erst einmal erkannt haben, was die Ursachen für Übergewicht sind, können Sie aktiv dagegen angehen. Sprechen Sie am besten mit Ihrem Arzt oder einem Ernährungsberater über eine mögliche Vorgehensweise. Vielleicht schließen Sie sich auch einer „Adipositas-Gruppe“ an, in der Sie sich mit Gleichgesinnten austauschen und gegenseitig unterstützen können. Jedes überschüssige Kilo, das Sie verlieren, kommt Ihrer Gesundheit und Ihrem Wohlgefühl zu Gute und vermeidet unangenehme Folgen von Übergewicht.

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.