Unsere besten Tipps zur Fitnesssteigerung

1: Machen Sie sich keinen Druck

Wir alle haben einen Wunsch, den wir durch unser Training erfüllt haben wollen. Doch es ist nicht von Vorteil, sich beim Training daran fest zu beißen. Egal ob Sie unbedingt abnehmen oder mehr Muskeln aufbauen wollen. Diese Fixierung kann laut US-Wissenschaftlern mehr schaden als nutzen.

Genießen Sie lieber die Zeit, die Sie beim Sport verbringen, versuchen Sie an etwas Schönes zu denken und vergessen Sie den Alltag. So fallen die Pfunde von ganz Alleine und Sie stehen beim Sport nicht unter Druck.

2: Hören Sie Musik

Musik-beim-Sport-bessert-die-LauneUm sich ein wenig vom schweißtreibenden Sport ablenken zu können,sollten Sie Ihre Lieblingsmusik hören. Mit dieser Musik halten Sie länger beim Training durch, da Sie an nichts anderes denken, als an Ihre Musik und geben somit nicht so schnell auf.

Sprich: Sie halten länger durch, ohne darüber nachzudenken – perfekt!

3: Suchen Sie sich einen Gegner

Sollten Sie trotz Ihrer Musik schnell schlapp machen, suchen Sie sich einen Gegner, mit dem Sie sich messen wollen. Machen Sie sich Ihren eigenen Wettbewerb mit den Leuten, die neben Ihnen auf dem Laufband oder Stepper stehen. Gucken Sie, welche Schwierigkeitsstufe diese eingestellt haben und versuchen Sie eine Stufe höher zu schaffen oder länger durchzuhalten als Ihr Gegner. So können Sie ganz leicht Ihre Fitness steigern.

4: Pausen, aber bitte mit Power!

Entspannung-muss-seinNach einem guten Training sollte jedem eine Pause gegönnt sein. Doch auch hier gibt es einen Tipp, der Ihre Fitness noch effektiver steigen lässt.

Teilen Sie sich Ihre Zeit ein und trainieren Sie 30 Minuten konsequent. Danach die Pause von etwa 20 Minuten und im Anschluss starten Sie noch einmal 30 Minuten durch. Das hält den Körper fit, und lässt das Fett besser verbrennen.

 

5: Hören Sie entspannt auf

Gehen Sie nach Ihrem Sport nicht gleich unter die Dusche, nehmen Sie sich nochmal Zeit um zu entspannen. Dies geht am besten mit einem Cool-Down. Aber auch zehn Minuten in Ruhe schwimmen und danach ein Saunagang tun Ihrer Seele gut und so gehen Sie entspannt aus dem Fitnessstudio.

6: Gesund nach dem Workout

Nach dem Sport empfehlen sich vor allem Papaya und Ananas, da diese durch ihre speziellen Aminosäuren helfen, die Fettdepots in unserem Körper abzubauen. Außerdem werden Heißhungerattacken gemindert und der Appetit hält sich somit in Grenzen.

7: Trotz Zeitmangel sportlich sein

Zeit-f-r-SportEs ist normal, dass man nicht immer Zeit hat, zum Fitnessstudio zu laufen, selbst wenn man es sich ganz fest vornimmt. Es gibt immer Wochen, da hat man durch die Arbeit oder andere Termine einfach keine Zeit. Damit Sie trotzdem Ihr Pensum an Sport erreichen, können Sie Ihr Workout auch auf das Wochenende verschieben, oder Sie versuchen dieses in Ihren Alltag zu integrieren. Gehen Sie die Treppe anstatt den Fahrstuhl zu nehmen oder steigen Sie eine Station früher aus und gehen Sie eine Station zu fuß.  Eine Studie der Universität des Saarlands ergab, dass es nicht so wichtig ist, wann man trainiert, Hauptsache man kommt auf 150 Minuten pro Woche

Außerdem ist es sinnvoll am Wochenende die frühen Zeiten zu nutzen. Sie sollten am besten noch vor acht Uhr Ihr Work-Out betreiben. Doch auch ein Dauerlauf, der den Stoffwechsel ankurbelt, während der Körper noch in dem nächtlichen Fettverbrennungsmodus ist, ist sehr effektiv. So starten Sie frisch in den Tag und nutzen diesen voll aus.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Sehr gute Tipps!!

    Mir wurde gerade wieder klar, dass ich wenig Sport in den letzten Wochen gemacht habe. Ich finde den Artikel sehr hilfreich, denn meine Motivation war im Keller. Dank des Beitrags werde ich meine Sporteinheit auf das Wochenende verlegen. Für mich war das Wochenende bisher immer frei von Sport! In den Tipps konnte ich mich wiedererkennen.