Wintergemüse: Vitamine haben immer Saison

Im Sommer fällt es häufig leichter sich gesund zu ernähren, wenn Salat und Obst in Hülle und Fülle vorhanden sind. Doch auch jetzt im Winter müssen Sie nicht schweres, kalorienreiches Essen ausweichen – ganz im Gegenteil. Wintergemüse verhilft Ihnen zu einem gesunden Start in die kalte Jahreszeit, denn die enthaltenen Vitalstoffe stärken Ihr Immunsystem auch im Winter auf natürliche Weise. Zudem liefert Wintergemüse wertvolle Ballaststoffe und bringt köstliche Abwechslung auf Ihren Teller.

Welche Gemüsesorten haben im Winter Saison?

Als Wintergemüse werden Gemüsesorten bezeichnet, die vornehmlich im späten Herbst oder Winter geerntet werden und je nach Lagerungsfähigkeit bis zum Ende des Winters verzehrt werden können.

Dies lässt sich gut anhand eines Saisonkalenders für Gemüse feststellen. Hier kann man auf einen Blick sehen, wann die verschiedenen Sorten Saison haben.
Um für den Winter nun bestens informiert zu sein, finden Sie hier eine Liste mit Wintergemüse:

Kohl

• Rotkohl
• Rosenkohl
• Grünkohl
• Chinakohl
• Weißkohl
• Wirsing

Rüben und Wurzelgemüse

• Steckrüben
• Rote Beete
• Schwarzwurzeln
• Möhren
• Pastinaken
• Petersilienwurzeln
• Topinambur
• Knollensellerie

Wintersalate

• Chicorée
• Feldsalat
• Radicchio

Weitere Wintergemüse

• Kürbis
• Lauch
• Fenchel
• Maronen

Die Vorteile von saisonalem Einkauf

Wurzelgemuese-im-WinterViele Gemüsesorten werden heutzutage ganzjährig angeboten. So sind im Supermarkt selbst im tiefsten Winter Tomaten oder Salatgurken erhältlich. Doch importiertes Gemüse hat einen langen Transportweg hinter sich, kaum Aroma, wenig Vitalstoffe und ist zudem oft stark schadstoffbelastet und das nicht nur im Winter. Doch auch dies können Sie anhand des Saisonkalenders erkennen. Wenn Sie Ihrer Gesundheit und auch Ihren Geschmacksnerven etwas Gutes tun wollen, sollten Sie jetzt zu frischem Wintergemüse greifen.

Gemüsesorten in der passenden Saison…

… schmecken besser. Geschmack und Aroma sind von Wintergemüse am intensivsten, wenn es Luft und Sonne genießen durfte. Dies geht nur zur natürlichen Erntezeit. Importierte Ware darf zudem selten ausreifen, da es noch einen langen Transport vor sich hat, was sich auch im faden Geschmack bemerkbar macht.

… haben einen höheren Nährstoffgehalt. Da heimisches Gemüse ganz ausreifen darf, punktet es mit mehr Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen.

… enthalten weniger Schadstoffe. Hiesiges Gemüse enthält meist weniger Pestizid-Rückstände als importiertes. Pflanzen aus dem Freiland sind zudem weniger mit Nitrat belastet, da Nitrat durch die Sonne abgebaut wird. Am besten wählen Sie regionale und saisonale sowie biologisch angebaute Gemüsesorten, um Schadstoffe grundsätzlich zu meiden.

… sind günstiger. Wenn Sie heimisches, saisonales Gemüse kaufen, bekommen Sie qualitativ hochwertige Lebensmittel für einen geringen Preis, denn die Transportkosten entfallen. Vor allem Freiland-Gemüse kann energiesparend und somit günstig produziert werden und somit lassen sich auch schnelle einfache Rezepte kreieren.

… erfreuen die Umwelt. In der Region angebautes Gemüse hat eine deutlich bessere Ökobilanz als Gemüse aus dem Ausland, da viel Energie (CO2) für weite Transportwege gespart wird. Bei Freiland-Gemüse kann überdies auf beheizte Treibhäuser oder Abdeckmaterialien wie zum Beispiel Folie verzichtet werden. Kaufen Sie idealer Weise auf dem Wochenmarkt ein, um Plastikverpackungen zu umgehen.

Am einfachsten ist es, wenn Sie sich einen Saisonkalender für Gemüse in die Küche hängen. So können Sie Ihren Speiseplan ganz naturgemäß gestalten und genießen die Vorteile, die eine abwechslungsreiche Ernährung mit sich bringt.

Ideale und einfache Wintergemüse Rezepte

Wintergemuese-im-EintopfDas saisonale Gemüse, gerade im Winter, ist reich an wertvollen Vitaminen. Vor allem die verschiedenen Kohlsorten enthalten viel Vitamin C und sind darüber hinaus sehr kalorienarm. Somit machen sich Rezepte mit Wintergemüse auch gut während einer Diät. Wintergemüse in der Küche wie beispielsweise Kürbis- oder Steckrüben Rezepte gestalten sich oft als wärmende Eintöpfe, deftige Aufläufe oder Beilage. Doch ein Wintergemüse Rezept kann auch auf die feine Art oder vegetarisch zubereitet werden. Sogar für Smoothies sind einige Gemüsesorten wie zum Beispiel Grünkohl bestens geeignet. Seien Sie ruhig kreativ. Sie finden zahlreiche Anregungen und leckere Rezepte für den Winter im Internet.

Mit Wintergemüse gesund bleiben

Gerade wenn es draußen kälter wird, ist es wichtig, dass wir unseren Körper ausreichend mit Vitalstoffen versorgen, um uns vor Infekten zu schützen. Wenn das passende Wintergemüse regelmäßig auf Ihrem Teller landet, sind Sie schon gut gewappnet. Sollten Sie trotz einer ausgewogenen Ernährung mit viel frischem Wintergemüse anfällig für Erkältungen sein, könnte es sinnvoll sein, Ihr Immunsystem mit hochwertigen Nahrungsergänzungsmittel zu stärken.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.