Über 1.667.203 zufriedene Kunden       Portofrei ab 40 €       24 h Versand mit DHL GoGreen
0

Drei schnelle Hilfen bei Wadenkrämpfen

Veröffentlicht am 18.02.2020

Mitten in der Nacht schreckst du hoch. Du spürst einen stechenden Schmerz in der Wade. Deine Muskeln ziehen sich unkontrolliert zusammen und du möchtest laut losschreien. In einem solchen Fall ist schnelle Hilfe notwendig.

Das Wichtigste in Kürze

  • Wadenkrämpfe sind oft auf Magnesiummangel zurück zu führen
  • Ausreichend Flüssigkeit ist wichtig, damit der Elektrolythaushalt im Gleichgewicht bleibt
  • Gut gedehnte Muskulatur krampft seltener

Lade TOC

Tri-Magnesium Dicitrat

  • 200 Magnesium Kapseln
  • 360 mg pro Tagesdosis
  • 2250 mg Tri-Mg-Dicitrat
  • Vorrat für 2 Monate
  • In DE hergestellt
z.Zt. nicht verfügbar

Tri-Magnesium Dicitrat Nature

  • 180 Magnesium Kapseln
  • 400 mg pro Tagesdosis
  • PLUS Vitamin B6 und Vitamin B12
  • Vorrat für 2 Monate
  • In DE hergestellt
z.Zt. nicht verfügbar

Wenn schnelle Hilfe her muss

Im Akutfall geht es nicht darum, wie Wadenkrämpfe verhindert werden können. Dann musst du wissen, wie du einen Krampf so schnell wie möglich wieder loswirst. Das geht mit einem der folgenden drei Tricks.

1)     Wärme entkrampft

Ein verkrampfter Muskel kann dadurch entspannt werden, dass er gewärmt wird. Warmes Wasser über die Wade laufen zu lassen, wirkt bei einem akuten Krampf wahre Wunder. Da die Wärme entkrampfend wirkt, wird sich dein Krampf schnell von selbst lösen.

2)     Hochkonzentriertes Magnesium einnehmen

Rund 10 Prozent der Deutschen haben zu wenig Magnesium im Körper. Eine Folge von Magnesiummangel können Krämpfe sein. Am häufigsten treten dabei Wadenkrämpfe ein. Eine Magnesiumeinnahme während eines Krampfes hilft nur, wenn die Ursache der Krämpfe wirklich Magnesiummangel ist.

Da Magnesiumpräparate aber ohne Nebenwirkungen eingenommen werden können, lohnt der Versuch. Mehr als die Hälfte aller Wadenkrämpfe lässt sich so lösen.

Übrigens:

Wichtig ist, dass das Magnesium hoch konzentriert ist und vom Körper schnell aufgenommen werden kann. Präparate aus dem Reformhaus oder der Drogerie sind in der Regel zu niedrig dosiert oder haben eine zu schlechte Bioverfügbarkeit.

3)     Dehne den Krampf aus dem Muskel heraus

Eine unter Sportlern gern gewählte Möglichkeit der Soforthilfe, ist die Dehnung. Dazu drückst du die Ferse nach unten und ziehst die Zehenspitzen in Richtung Körpermitte. Am besten funktioniert das, wenn dir jemand hilft und deine Zehenspitzen in Richtung Körpermitte drückt. Auch laufen hilft. Dazu musst du auf der Ferse auftreten und den Fuß dann langsam bis zu den Zehenspitzen abrollen lässt.

Eine Massage des verkrampften Muskels ist ebenfalls sehr hilfreich. Dabei kann entweder mit der kompletten Hand oder nur gezielt mit dem Daumen Druck auf den Krampfherd ausgeübt werden. Die Massage sollte so lange fortgesetzt werden, bis der Krampf komplett gelöst ist.

So beugst du Krämpfen effektiv vor

Neben einer ausreichenden Versorgung mit Magnesium ist auch eine gute Flüssigkeitszufuhr notwendig. Wenn du nicht mindestens 2 – 2,5 Liter Wasser am Tag trinkst, kann dein Elektrolythaushalt durcheinandergeraten. Das wiederum führt unter anderem zu Krämpfen. Gleiches passiert übrigens auch, bei erhöhtem Alkoholkonsum.

Krämpfe lassen sich vermeiden, indem die Muskulatur regelmäßig gedehnt und trainiert wird. Ein Muskelkrampf resultiert oftmals aus einer Unterversorgung des Muskels mit bestimmten Nährstoffen. Trainierte und gut gedehnte Muskeln werden besser durchblutet. Dadurch werden sie optimal mit den im Körper vorhandenen Nährstoffen versorgt. Wer also abends vor dem Schlafen seine Muskulatur noch einmal kurz durchdehnt, reduziert die Gefahr von nächtlichen Wadenkrämpfen erheblich.

 

Wenn du trotz guter Magnesiumversorgung, Sport und ausreichend Flüssigkeitsaufnahme regelmäßig Krämpfe bekommst, solltest du einen Arzt aufsuchen. In diesem Fall ist es wichtig abzuklären, dass keine Nerven- oder Muskelerkrankung vorliegt.

Tri-Magnesium Dicitrat

  • 200 Magnesium Kapseln
  • 360 mg pro Tagesdosis
  • 2250 mg Tri-Mg-Dicitrat
  • Vorrat für 2 Monate
  • In DE hergestellt
z.Zt. nicht verfügbar

Tri-Magnesium Dicitrat Nature

  • 180 Magnesium Kapseln
  • 400 mg pro Tagesdosis
  • PLUS Vitamin B6 und Vitamin B12
  • Vorrat für 2 Monate
  • In DE hergestellt
z.Zt. nicht verfügbar

Meistgelesene Artikel aus
"Fitness"

Verwandte Beiträge