Beste Qualität direkt vom Hersteller | Portofrei ab 40€ | Versand in 24h

Potenz natürlich steigern: Arten und Weisen

Männern werden seit Jahrhunderten besondere Merkmale zugeordnet. Als „typisch männlich“ gelten etwa eine ausgeprägte Muskulatur und breite Schultern. Michelangelo schuf mit seiner Skulptur des David den „perfekten Mann“.

Auch hier: breite Kieferknochen und große Hände. Als männliche Eigenschaften gelten Stärke, Mut oder Durchsetzungsvermögen.


Sold out

Sold out

Sold out

Ein erfülltes Sexualleben durch eine gesunde Erektion

Doch natürlich sollte Mann vor allem eines vorweisen können: Potenz. Aus diesen Gründen fühlen sich viele Männer mit einer Erektionsstörung auch weniger männlich. Doch in den allermeisten Fällen kann man gegen eine Potenzstörung (erektile Dysfunktion, kurz ED) viel tun.

Erektionsstörungen: Ursachen und Abhilfe

Bei jungen Männern, die häufig Probleme im Bett haben (der Penis wird nicht richtig hart oder erschlafft frühzeitig), liegt meist ein psychisches Problem für die fehlende Potenz zugrunde. Hier hilft vor allem:

Entspannung, Selbstvertrauen, weniger Druck von der Partnerin und einem selbst und – Zeit! Übung macht den Meister und kann die Potenz steigern. Bei älteren Männern können tatsächlich physische Faktoren wie eine Zuckerkrankheit oder Bluthochdruck Ursache der Erektionsstörung sein.

Eine Untersuchung der Universität Köln aus dem Jahr 2000 zeigte, dass unter den 40- bis 49-Jährigen jeder zehnte von einer erektilen Dysfunktion betroffen ist, bei den über 50-Jährigen sogar jeder dritte. Auch Stress kann häufig die Ursache für eine Erektionsstörung sein. Das lässt sich ganz leicht testen: Wenn der Penis im Urlaub immer steht, im Alltag aber nicht, sollte man sein Stresspensum überdenken. Entspannung kann das Mittel der Potenz für Männer sein!

Einen Arzt aufzusuchen macht bei langanhaltenden Potenzproblemen (3 bis 6 Monate) auf jeden Fall Sinn. Spezielle Medikamente oder eine Testosteron-Therapie können gute Erfolge erzielen.

Wer sich zunächst lieber anonym per Telefon beraten lassen möchte, kann beim Informationszentrum für Sexualität und Gesundheit e.V. anrufen – unter der 0180/555 84 84 (14 ct/Min.; Mo–Fr, 10–12 sowie 15–18 Uhr).

Bestes Potenzmittel: ein gesunder Lebensstil

Doch auch ohne Medikamente lässt sich viel machen. Vor allem durch Sport und die richtige Ernährung. Professor Hartmut Porst, Präsident der Europäischen Gesellschaft für Sexualmedizin in Hamburg, erklärt, wie Mann eine Erektionsstörung vorbeugen kann: „Kein oder kaum Übergewicht, eine gesunde Ernährung ohne Transfettsäuren, eine gute Blutdruckeinstellung und mindestens zweimal die Woche sportliche Betätigung für eine Stunde als natürliches Potenzmittel. Und nicht zuletzt: regelmäßiger Sex.

Wenn man die Gefäßversorgung des Penis betrachtet, ist zu erkennen, dass alle penilen Gefäße von größeren Blutgefäßen abgehen, die schlussendlich für die Blutgefäße der Oberschenkelmuskulatur verantwortlich sind. Beim Training fließt das Blut erst einmal in die beanspruchte Oberschenkelmuskulatur.

Doch nach Beendigung der Belastung öffnen sich die Gefäße und das Blut schießt in Richtung Penis, was für eine gute Durchblutung des Epizentrums sorgt. Auch wer eher ein Sportmuffel ist, kann einiges tun: Schon mehr Bewegung im Alltag wie Treppensteigen oder ein Abendspaziergang hat positiven Einfluss auf die Potenzsteigerung und ist somit ein gesundes und einfaches Potenzmittel.

Schnelle Übung für besseren Sex

Das Trainieren der Beckenbodenmuskulatur verhilft nicht nur Frauen zu mehr Orgasmusfähigkeit, sondern Männern auch zu höherer Potenz. Der Grund: Ein Drittel des Penis liegt innerhalb des Körpers, in einer Muskelumfassung. Und diese lässt sich trainieren. Zum Beispiel, in dem man die Muskeln zwischen den Beinen so anspannt, als würde man einhalten, wenn man dringend zur Toilette muss. Andere Möglichkeit: Pobacken zusammenkneifen.

Natürliche Potenzsteigerung durch die richtige Ernährung

Damit Mann kann, müssen Hormone und Stoffwechselvorgänge in der richtigen Balance sein. Studien haben ergeben, dass übergewichtige Männer häufiger Erektionsprobleme haben, als normalgewichtige. Vor allem Bauchfett führt dazu, dass weniger Testosteron gebildet wird und so die Manneskraft nachlässt. Forscher der Universität Neapel konnten beweisen, dass Sport und die richtige Ernährung natürliche potenzsteigernde Mittel sind.

Potenz ist direkt abhängig vom Zustand der Blutgefäße. Daher sollte man die Adern wenig belasten. Ärzte empfehlen eine ausgewogene, fettarme Ernährung mit viel Vollkornprodukten, Obst und Gemüse und wenig rotem Fleisch und tierischen Fetten. Der Alkohol- und Zigarettenkonsum sollte stark einschränkt werden.

Doch es gibt noch mehr Möglichkeiten, seine Potenz durch die Ernährung zu steigern. Eine Studie der Universität Harvard hat ergeben, dass Lebensmittel mit einem hohen Anteil an Flavonoiden als eine Art natürliche Potenzmittel wirken. Die hilfreichen sekundären Pflanzenstoffe stecken in Blaubeeren, Kirschen, schwarzen Johannisbeeren oder Rettich, die somit als gesunde pflanzliche Potenzmittel bezeichnet werden können. Als natürliche Aphrodisiaka gelten Austern, Fisch, Sellerie und Spargel.

Potenzmittel – natürlich und gesund durch Nahrungsergänzung

Auch hochwertige Nahrungsergänzungsmittel können als natürliches Potenzmittel dienen und bei einer Erektionsstörung helfen. GloryFeel bietet zwei Produkte an, die Maca-Pulver enthalten (L-Argining+Maca und Maca). Maca ist eine krautige Pflanze, die in den Anden Perus beheimatet ist. Bereits die Inka haben Maca als Heilpflanze verehrt.

Die knollenförmige Wurzel enthält 13 bis 16 % Proteine, Omega-3-Fettsäuren und einen sehr hohen Anteil an essentiellen Aminosäuren. Zudem ist Maca besonders reich an Antioxidantien, Calcium, Zink, Jod, Eisen, Kupfer, Vitamin B12 sowie Mangan.

Maca - Potenz natürlich steigern

Maca-Pulver enthält pflanzliche Sterole, die dem Hormon Testosteron ähneln, und gilt daher als natürliches Potenzmittel. Für die Inkas hatte die Knolle schon damals den Ruf, Vitalität und Fruchtbarkeit zu schenken, sowie die Libido anzukurbeln und war als Kräfte spendendes Lebensmittel bekannt. Zahlreiche verschiedene Studien zum Beispiel aus den USA, Peru und China bestätigten die Wirkung der Wunderknolle als Potenzmittel.

Eine Erektionsstörung muss einem erfüllten Sexualleben also nicht im Wege stehen. Natürliche Potenzmittel und eine Veränderung der Lebensumstände können eine Erektionsstörung spürbar verbessern und für mehr lustvolle Freude, Selbstvertrauen und Befriedigung für sich selbst und die Partnerin sorgen.


Sold out

Sold out

Sold out