Spirulina Algen – der Nährstofflieferant aus dem Wasser

Spirulina Algen – der Nährstofflieferant aus dem Wasser

Artikelübersicht

Spirulina war noch vor einigen Jahren nur Biologen, Ernährungs­wissen­schaftlern und Liebhabern von Aquarien ein Begriff – heute kennt man die Alge allerdings deutlich besser. Denn die Wasserpflanze weißt eine ganz erstaunliche Fülle an Nährstoffen auf. Aus diesem Grund ist sie längst in vielfacher Form zu Nahrungs­ergänzungs­mitteln verarbeitet worden. Wir haben einmal genauer draufgeschaut, was die Spirulina wirklich zu bieten hat.

    Was ist die Spirulina Alge überhaupt für eine Pflanze?

    Die Spirulina Platensis, wie ihr vollständiger Name lautet, ist eine Salzwasserpflanze. Die Microalge bevorzug tropische bis Subtropische Gewässer. Dabei ist sie in aller Regel in eher flachen Gewässern zu Hause und zwar in solchen Gewässern, die sehr salzhaltig sind.

    In Mittelamerika, Südostasien, Afrika und Australien ist die Spirulina Alge schon sehr lange bekannt und wird dort von den Einheimischen von Alters her als Nahrungsmittel genutzt. Nach Angaben der WHO ist der Nutzen der Spirulina Alge als Nahrungsmittel für die Menschen in den jeweiligen Regionen als Quelle zum Beispiel für

    • Eisen
    • Eiweiß
    • Vitamin A

    unbestritten. Heute wird Spirulina für den Verkauf als Nahrungsergänzungsmittel im großen Stil gezüchtet. Dazu werden im Normalfall geschlossene Systeme genutzt, um eine Kontaminierung mit anderweitigen Algen oder Giftstoffen weitgehend zu vermeiden.

    Aus dem Wasser gefiltert und heißluft- und gefriergetrocknet werden die Spirulina Algen anschließend für die Nutzung als Nahrungsergänzungsmittel weiterverarbeitet.

    Info.

    Zu beachten ist, dass bei Zuchtalgen, die in Süßwasser gedeihen, anders als bei der Originalpflanze aus dem Meer kein Jod enthalten ist.

    Welche Nährstoffe bringt die Spirulina Alge mit?

    Die Spirulina Alge gilt als wahres Wunderwerk der Natur, was die Menge an verschiedenen hochwertigen Nährstoffen angeht, die sie mitbringt. Die folgende Tabelle zeigt einmal einen Überblick über die wichtigsten Nährstoffe, die in der Alge enthalten sind.

    Enthaltener Nährstoff Menge auf 100 g Spirulina

    Kalorien

    Fett

    • Davon gesättigte Fettsäuren
    • Mehrfach ungesättigte Fettsäuren
    • Einfach ungesättigte Fettsäuren

    Natrium

    Kalium

    Kohlenhydrate

    • Ballaststoffe
    • Zucker

    Protein

    Vitamin A

    Kalzium

    Vitamin C

    Eisen

    Vitamin B6

    Magnesium

    Beta Carotin

    Folate (Folsäure)

    Vitamin B12

    290

    8 g

    • 2,7 g
    • 2,1 g
    • 0,7 g

    1.048 mg

    1.363 mg

    24 g

    • 3,6 g
    • 3,1 g

    57 g

    570 mcg

    120 mg

    10,1 mg

    28,5 mg

    0,4 mg

    195 mg

    3,6 mg

    1.820 mcg

    70 mcg

      Über die konkrete Wirkung der Spirulina Pflanze als Ganzes gibt es bislang keine zugelassenen allgemeingültigen Aussagen. Das bedeutet, dass es noch keine werbewirksame Aussage gibt, die von Seiten der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit für die Spirulina Alge zugelassen worden wäre.

      Folate

      Folat ist in der Hauptsache für die Zellteilung und das Wachstum verantwortlich. Gerade in der Schwangerschaft solltest du sehr darauf bedacht sein, eine ausreichende Folatversorgung sicherzustellen, da hier eine Unterversorgung verheerende Auswirkungen auf das ungeborene Kind haben kann.

      Wie wichtig Folat für den Menschen ist, zeigen wiederum die zugelassen allgemeingültigen Gesundheitsaussagen zu diesem Nährstoff an. Hier die Liste der Aussagen, die von der zuständigen EU-Behörde zugelassen wurden:

      • Folat trägt zum Wachstum des mütterlichen Gewebes während der Schwangerschaft bei
      • Folat trägt zu einer normalen Blutbildung bei
      • Folat trägt zu einem normalen Homocystein Stoffwechsel bei
      • Folat trägt zu einer normalen psychischen Funktion bei
      • Folat trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei
      • Folat trägt zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei
      • Folat hat eine Funktion bei der Zellteilung

      Letztlich ist Folat aufgrund seiner Notwendigkeit für die Zellteilung für jede Zelle im Körper unerlässlich. Grade in Phasen schnellen Wachstums wie beispielsweise in der Kindheit und der Jugend oder eben in der Schwangerschaft ist eine ausreichende Versorgung sehr wichtig, da es sonst zu bleibenden und irreparablen Schäden kommen kann.