Über 635.980 zufriedene Kunden       Portofrei ab 40 €       Versand in 24 h

Nahrungsergänzungsmittel im Sommer

Nicht nur in den kalten Wintermonaten benötigt der Körper eine extra Portion Vitamine, um gesund zu bleiben, auch im Sommer verlangen die hohen Temperaturen einiges von uns ab. Durch starkes Schwitzen verliert der Körper Flüssigkeit und damit auch wichtige Mineralstoffe, die für die Funktionsfähigkeit des Organismus mit verantwortlich sind. Mit den richtigen Tipps gelingt es jedoch auch bei extremen Temperaturen, einem Mineralstoffmangel effektiv vorzubeugen und die Gesundheit optimal zu unterstützen.

Die wichtigsten Vitamine für den Sommer

Vitamine sind ein entscheidender Faktor, wenn es darum geht, die Stoffwechselvorgänge aufrechtzuerhalten und zu fördern. Im Winter sind sie wichtig, um das Immunsystem zu stärken und uns vor Erkältungen zu schützen. Doch auch in den Sommermonaten sind sie unverzichtbar, um sich fit, leistungsfähig und gesund zu fühlen.

Häufig kommt es vor, dass sich Menschen in der heißen Jahreszeit sehr schlapp fühlen und auch der Kreislauf stark beansprucht wird. Gerade dann sollte besonders viel frisches Obst und Gemüse gegessen und ausreichend Flüssigkeit in Form von Wasser und Tee getrunken werden, um den Organismus mit allen wichtigen Vitaminen und Mineralien zu versorgen, die er im Sommer braucht.


Sold out

Sold out

Sold out

Sommer-Vitamine im Überblick

Besonders im Sommer ist die Haut äußeren Einflüssen wie UV-Licht durch intensive Sonneneinstrahlung ausgesetzt und kann schnell gereizt reagieren. Hilfreich sind hier die Vitamine A, B2, B3, B7 und Vitamin C. Vitamin A kommt vor allem in Lebensmitteln wie Karotten, Melonen, Grünkohl, Spinat, Paprika, Petersilie oder Aprikosen vor. Auch Eigelb, Leber und Butter liefert uns wertvolles Vitamin A für den Sommer.

Vitamin C ist nicht nur eine gute Unterstützung für die Haut, es trägt zudem zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei und hilft, unsere Zellen vor oxidativem Stress zu schützen. B-Vitamine verleihen einem trägen und schlappen Kreislauf neue Energie, um auch mit Temperaturschwankungen besser zurechtzukommen. Folgende Nahrungsmittel sind reich an Vitamin B:

  • Fisch
  • Milchprodukte
  • Haferflocken
  • Vollkornprodukte
  • Gemüse wie Spinat, Broccoli, Grünkohl und Erbsen

Hinzu kommt Beta-Carotin, auch bekannt als Provitamin A, das bei vielen Menschen als natürlicher Sonnenschutz gilt. Lebensmittel, die viel Beta-Carotin enthalten (z. B. Mango, Feldsalat, rote Paprika, Spinat, Karotten) können natürlich keine Sonnencreme mit angemessenem Lichtschutzfaktor ersetzen. Sie lassen sich dennoch gut in den täglichen Speiseplan einbauen und liefern dem Körper wichtige Nährstoffe, die er gerade im Sommer vermehrt braucht.

Wer den täglichen Bedarf an Vitaminen nicht ausschließlich über die Ernährung decken kann, kann zusätzlich auch auf entsprechende Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. Multivitamin-Präparate liefern hier alle wesentlichen Inhaltsstoffe, die wir zu dieser Jahreszeit besonders brauchen.

Mineralstoffe: wichtige Energielieferanten im Sommer

Neben einem ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt und vielen gesunden Vitaminen spielen auch die Mineralstoffe im Sommer eine wichtige Rolle. Durch das Schwitzen geht nicht nur Flüssigkeit verloren, sondern auch wertvolle Mineralien, die maßgeblich am Energiestoffwechsel beteiligt sind. Wichtige Mineralstoffe, auf die in den Sommermonaten vermehrt geachtet werden sollte, sind:

  • Magnesium
  • Kalium
  • Natrium
  • Calcium

Bei Magnesiummangel kann es häufig zu Mangelerscheinungen wie Wadenkrämpfen oder Muskelzucken kommen. Da Magnesium vom Körper nicht selbst hergestellt und auch nicht lange gespeichert werden kann, muss es in Form von Nahrungsergänzung und/oder magnesiumhaltigen Lebensmitteln zugeführt werden. Vor allem pflanzliche Lebensmittel wie Gemüse, Nüsse, Sojabohnen und Vollkornprodukte sind reich an Magnesium, was auch Vegetarier und Veganer freuen dürfte. Calcium ist ein weiterer, überaus wichtiger Mineralstoff, der an vielen verschiedenen Prozessen im menschlichen Organismus beteiligt ist, darunter fällt auch der Aufbau von Zähnen und Knochen.

Calcium ist in Milchprodukten ebenso zu finden wie in Rucola, Fenchel und Haselnüssen. Kalium und Natrium sind unter anderem für einen gesunden und ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt zuständig und sollten gerade deswegen im Sommer in ausreichenden Mengen zugeführt werden. Gute Kalium-Quellen sind zum Beispiel Feldsalat, Mangold, Fleisch, Fisch und Vollkornbrot. Das sogenannte Alkalimetall Natrium ist für uns ein wichtiges Element, das durch nahezu alle Lebensmittel aufgenommen werden kann.