Über 1.773.470 zufriedene Kunden       Portofrei ab 40 €       24 h Versand mit DHL GoGreen
0

Vier schnelle Hilfen gegen Sodbrennen

Veröffentlicht am 15.04.2020

Gut 25 Prozent der Deutschen haben im Schnitt einmal im Monat mit Sodbrennen zu kämpfen. Dabei kann das Brennen unter dem Brustbein unterschiedliche Ursachen haben. Bei dem einen ist es eine Folge vom zu reichhaltigem Essen oder eines Gläschens Wein zu viel beim Essen. Dann spricht man von einem reinen Reflux – also einem „Rückfluss“. In diesem Fall tritt Magensäure über den Schließmuskel in die Speiseröhre hinauf und verursacht dort die sehr unangenehmen Schmerzen. Doch Sodbrennen kann auch eine ganze Reihe anderer Ursachen haben.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei manchen Menschen kann das Auftreten von Sodbrennen schon durch das Weglassen bestimmter Speisen oder Getränke vermieden werden.
  • Kommt es zu Sodbrennen, suchen die meisten schnelle Hilfe, um die Schmerzen wieder loszuwerden.
  • Wird regelmäßiges Sodbrennen nicht behandelt, kann das beispielsweise zu einer Speiseröhrenentzündung führen.

Lade TOC

Wer regelmäßig mindestens einmal in der Woche mit Sodbrennen zu kämpfen hat, der sollte auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen. Denn in diesem Fall muss abgeklärt werden, ob andere Erkrankungen hier die Ursache sein könnten.

Kommt Sodbrennen allerdings unregelmäßig nur hin und wieder bei dir vor, dann reicht es aus, zu beobachten, ob du vorher etwas Bestimmtes gegessen oder getrunken hast. Neben Nahrungsmitteln kann Sodbrennen aber auch eine ganze Reihe anderer Ursachen haben. Die Häufigsten sind:

  • Stress
  • zu enge Kleidung
  • direktes Hinlegen nach dem Essen
  • zu viel Magensäure
  • Übergewicht bzw. zu viel Bauchfett, dass auf den Magen drückt

Diese vier Mittel helfen schnell und effektiv gegen Sodbrennen

Im Prinzip ist es in dem Moment, in dem du die Schmerzen hast egal, welche Ursache Sodbrennen hat – der Vorgang ist immer derselbe. Die im Körper enthaltene Magensäure steigt auf in die Speiseröhre und verursacht dort ein Brennen, das aus der Magengrube bis hinauf in die Brust und teilweise sogar bis in den Rachen zu spüren ist. Zuweilen kommt auch saures Aufstoßen, teilweise mit nicht ganz verdauten Speiseresten dazu.

Es gibt verschiedene Hausmittel, die mal mehr mal weniger wirksam gegen Sodbrennen helfen. Diese vier Mittel helfen dir hingegen schnell und effektiv gegen die Schmerzen und bringen deinen Tag wieder ins Lot.

1) Stärkehaltige Lebensmittel

Wenn du akut unter Sodbrennen leidest, solltest du stärkehaltige Lebensmittel zu dir nehmen. Denn Stärkehaltige Lebensmittel verdünnen, wenn sie gut zerkaut werden, die Magensäure im Magen und können diese vergleichsweise schnell neutralisieren bzw. den Säurewert vorübergehend deutlich reduzieren. Dadurch wird schnelle Abhilfe bei Sodbrennen geschaffen. Diese Variante entfällt allerdings, wenn das Sodbrennen auf eine zu große Mahlzeit kurz vorher zurückzuführen ist.

Perfekt geeignet, um Sodbrennen zu lindern, sind dabei:

  • trockener Toast
  • trockenes Weißbrot
  • Kartoffeln
  • Bananen
  • Zwieback

2) Trinke ein großes Glas lauwarmes Wasser

Tatsächlich ist die Rückführung der Magensäure in den Magen und die Verdünnung mit Wasser im Magen eine gute Möglichkeit, Beschwerden wie Sodbrennen zu lindern. Dazu trinkst du ein großes Glas lauwarmes, stilles Wasser in kleinen Schlucken. Dadurch wird die Säure in der Speiseröhre in den Magen zurückgeführt und die Säure wird verdünnt, sodass das Brennen auf jeden Fall nachlässt.

Alternativ eignet sich auch Kamillentee hervorragend, da dieser eine stark beruhigende Wirkung hat. Der Tee sollte allerdings dabei nicht zu heiß sein, da er sonst die ohnehin schon gereizte Speiseröhre weiter reizen könnte.

3) Kaue einen Kaugummi

Speichel ist leicht basisch. Das bedeutet, dass er Säure ein Stück weit neutralisieren kann. Durch das Kauen eines Kaugummis wird die Speichelbildung angeregt, was dazu führt, dass mehr Speichel über die Speiseröhre in den Magen gelangt. Dabei werden Magensäurereste in der Speiseröhre neutralisiert und auch die Magensäure im Magen selbst kann leicht reduziert werden.

4) Heilerde

Heilerde ist ein braunes, fein vermahlenes Pulver, das im Körper Giftstoffe und überschüssige Säuren bindet. So werden die Beschwerden, die dich bei Sodbrennen quälen schnell gelindert. Außerdem bringt es viele gute und wichtige Mineralstoffe mit, sodass du deinem Körper in Sachen Nährstoffversorgung gleichzeitig direkt etwas Gutes tun kannst.

Warum fehlt Milch in dieser Auflistung?

Milch gilt bei vielen als Mittel Nummer eins gegen Sodbrennen. Doch da gehen die Meinungen auseinander. Während der Berufsverband der Internisten angibt, dass ein Glas Milch bei Sodbrennen helfen soll, haben Forscher längst herausgefunden, das Milch selbst einen leicht sauren pH-Wert mitbringt. Damit neutralisiert es die Säure im Magen viel schlechter als beispielsweise Wasser oder Kräutertee.

Schnelle Hilfe bei Sodbrennen in der Nacht

Du hast mitten in der Nacht Sodbrennen, willst jetzt aber keinen Kaugummi kauen oder irgendein anderes Hausmittel gegen Sodbrennen zu dir nehmen? Dann hilft es oftmals schon, wenn du dich so lagerst, dass der Magen niedriger liegt als der Kopf. In dieser Position wird der Magen durch das Liegen immer noch entspannt, da aber die Speiseröhre und der Kopf nicht auf einer Linie liegen, wird das Aufsteigen der Magensäure so deutlich erschwert.

Schon gewusst?

Eine Ursache für Sodbrennen kann auch ein Magnesiummangel sein. Wenn im Körper zu wenig Magnesium vorhanden ist, verkrampft die Muskulatur schnell. Das kann dazu führen, dass Druck auf den Magen ausgeübt wird und es so zu einem Aufsteigen der Magensäure in die Speiseröhre kommt. Wenn du also unter Sodbrennen leidest, sollte auf jeden Fall für eine ausreichende Magnesiumzufuhr geachtet werden.

Meistgelesene Artikel aus
"Gesundheit"

Verwandte Beiträge